Motor & Technik

KTM PRÄSENTIERT NEUE LC4-HIGHLIGHTS IN PARIS!

  • Neuheiten-Messe Paris, KTM, Nr. 1
  • Neuheiten-Messe Paris, KTM, Nr. 2
  • Neuheiten-Messe Paris, KTM, Nr. 3
  • Neuheiten-Messe Paris, KTM, Nr. 4
  • Neuheiten-Messe Paris, KTM, Nr. 5

01.10.2007 - Im Rahmen der großen Pariser Neuheiten-Messe Mondial du deux Roues stellt KTM mit den Sportlern 690 Duke, 690 Enduro und 690 SMC drei völlig neu entwickelte Einzylindermodelle vor.

Neben der kompletten LC4-Familie des Modelljahres 2008 begeistert Europas zweitgrößter Motorradhersteller in Paris mit der radikal sportlichen Konzeptstudie „Stunt 690“.
Nach der erfolgreichen Markteinführung der KTM 690 SM als erstes Modell der neuesten LC4-Einzylinder Generation im Frühjahr 2007 verstärkt die österreichische Sportmarke im Rahmen der großen Herbstmesse die Einzylinderpalette mit drei völlig neu entwickelten Modellen. Angetrieben vom weltweit modernsten Serieneinzylinder-Motor zeigen die 690 Duke, die 690 SMC sowie die 690 Enduro in Reinkultur die KTM-Idee von starken, leichten und einzigartig ausdrucksstarken Sportmotorrädern.
Als Nachfolger der legendären Duke, mit der KTM bereits vor 13 Jahren das Segment der Funbikes begründete, besitzt die 690 Duke des Modelljahres 2008 die Gene des Kultbikes aus Mattighofen, zeigt sich mit 65 PS Leistung und einem topmodernen Straßenfahrwerk aber zugleich als ausgewachsenes Naked Bike. Dank ihres fahrfertigen Gewichts von nur 148 kg wird die 690 Duke entfesselter denn je durch Großstädte und über Landstraße spurten.
Wer es auf griffigem Asphalt noch heißer angehen möchte, der findet in der ebenfalls ab Frühjahr 2008 erhältlichen 690 Supermoto Competition das ideale Fahrzeug.
Über leichte Modifikationen und eine neue Auspuffanlage leistet der 654ccm große Einspritzmotor in der lediglich 139 kg leichten SMC homologierte 62 PS und bietet damit eine bis dato undenkbare Mischung aus renntauglicher Supermoto und alltagstauglichem Einzylinder.
Getreu der Devise „back to the roots” erwartet die große Fangemeinde von puristischen Enduros ein besonderes Highlight.
Die 690 Enduro kombiniert den gewaltigen Erfahrungsschatz aus 20 Jahren „LC4“ Entwicklung mit modernster Motoren- und Fahrwerkstechnik zu der ultimativen Hard Enduro – und zu einem Motorrad, das die gesamte Geschichte der Marke in einer modernen Fassung erzählt. Lediglich 138 kg leicht, mit homologierten 62 PS Leistung und ausgestattet mit innovativen Lösungen wie dem selbstragenden Hecktank untermauert die 690 Enduro die weltweite Vorherrschaft von KTM im Bau von sportlichen Offroad-Motorrädern.
Neben den drei faszinierenden LC4-Neuentwicklungen zeigt KTM in Paris auch erstmals die neue 690 SM-R.
In bester R-Modelltradition steht der extrem auffällig gestylte Einzylinder-Alleskönner für das Modelljahr 2008 als Premium Variante neben der erfolgreichen 690 SM mit etlichen optischen wie technischen Leckerbissen parat.
Nicht nur auffällig sondern schlichtweg sensationell spektakulär präsentiert sich den Messebesuchern als Höhepunkt eine außergewöhnliche KTM Konzeptstudie.
Unter dem Projekttitel „Stunt 690“ entstand unter der Leitung von KTM Chefdesigner Gerald Kiska ein radikales Freestyle-Motorrad, das nicht nur in die Zukunft schaut, sondern bereits heute den urbanen Lifestyle einer neuen Zweiradgeneration zum Ausdruck bringt. Neben einem auf maximales Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen abgestimmten LC4-Antrieb wartet die Stunt 690 mit einer neu entwickelten Einarmschwinge auf, während etliche Anbauteile des einmaligen Trick-Motorrads dem aktuellen KTM PowerParts Katalog entstammen. Eine Serienproduktion der Stunt 690, die eine sprichwörtliche Spielart der aktuellen LC4-Generation zur Schau stellt, ist vorerst nicht geplant.

Marktplatz

Direkt zum Marktplatz

Das Dakar 2011 Foto-Buch

weiter »
  • Baja 300
  • www.kstools.de
  • Wings For Life

Bildgalerie

Direkt zur Bildgalerie

Bildergalerie: GRAND ERG 2012

weiter »