Motor & Sport

Baja Ungarn 2011

  • IMG_2369.jpg
  • IMG_2411.jpg
  • IMG_4130.jpg
  • IMG_4124.jpg
  • IMG_4073.jpg

26.08.2011 - Vorbericht und Prolog zur Rallye

Die 8. MetalCom HunGarian Baja wird im Zeichen des heißesten Wetters des Jahres stehen. Der Wetterbericht hat Temperaturen von 40 Grad und mehr angekündigt. Dieses Jahr findet die Rallye, die auch zum FIA-Rennkatalog zählt, nicht mehr am Plattensee statt. Die Gegend um Györ nahe der slowakischen Grenze wird die Rallye zu sehen bekommen. Am Freitag begann die Rallye mit einem Prolog von 5,5 Kilometer Länge.
37 Autos werden am FIA-World Cup Rennen teilnehmen, sieben weitere Fahrer werden in der Ungarischen Liga fahren.
Die Nummer 1 auf dem Wagen trägt der BMW X3 von Monster Energy X Raid Team. Der Fahrer ist Leonid Novitsky, der weiter Punkte sammeln will, um die Weltmeisterschaft zu sichern. Sein Beifahrer ist Andreas Schulz. „Die Pisten sind anders, als wir es gewöhnt sind. Kürzer und härter. Bei der Hitze wird es ohne Klimaanlage sicher brutal.“
Die Nummer 2 hat Boris Gadasin, der zwar nur auf Platz sieben im Weltcup liegt aber immer für ein außergewöhnliches Rennen gut ist. Er gewann die Ungar-Baja im letzen Jahr. „Es ist schön, wieder hier in Ungarn zu sein. Natürlich sind es neue Strecken, ich mochte die am Balaton. Wegen der Hitze haben wir sogar eine Klimaanlage in den Wagen eingebaut. Natürlich werde ich sie in kritischen Phasen abschalten!“ Ein Rennen um den Gesamtsieg zwischen Novitsky und Gadasin wird erwartet. Aber Miroslav Zapletal mit der Nummer 4 hat eine Aussenseiterchance. Mit seinem Beifahrer Tomas Ourednicek geht der mit seinem BMW X3 die Rallye optimistisch an: „Vor dieser Rallye waren wir nur auf der Baja Spanien. Trotz des Defizits haben wir unsere Vorbereitungen erst heute morgen um halb drei beendet. Wir haben keine Klimaanlage, aber in Abu Dhabi war es sicher heißer als hier!“
Ein komplett deutsches Team ist ebenfalls im Rennen: Steffen und Philip Beier waren mit ihrem Mercedes G Force schon im letzten Jahr dabei.

Besondere Aufmerksamkeit erhält das polnische Team Adam Malysz/Rafeal Marton. Den es ist wirklich der Adam Malysz, der vierfache Weltmeister im Skispringen. Er fährt mit einem Porsche Cayenne und will bei der nächsten Dakar dabei sein.
Die Ergebnisse aus dem Prolog haben wenig aussagekraft, aber sind gerade bei diesen kurzen und sehr staubigen Pisten von großer Bedeutung. Und doch zeigen sich die drei Favoriten gleich an der Spitze:

Baja Hungaria, Prolog :
1. NOVITSKIY Leonid/SCHULZ Andreas BMW X3CC 4:48 min                                                                            2. ZAPLETAL Miroslav/OUREDNICEK Tomas BMW X3 + 2 sec
3. GADASIN Boris/SHCHEMEL Dan G-Force Proto + 7 sec
.
16. MALYSZ Adam/MARTON Rafal Porsche Cayenne +59 sec
.
23. BEIER Steffen/BEIER Philipp Mercedes G30 CDI + 1:19 min

Marktplatz

Direkt zum Marktplatz

Das Dakar 2011 Foto-Buch

weiter »
  • Baja 300
  • www.kstools.de
  • Wings For Life

Bildgalerie

Direkt zur Bildgalerie

Bildergalerie: GRAND ERG 2012

weiter »