Motor & Sport

OilLibya Rallye Tunesien 2011 Vorbericht

  • x-raid_tunisia-rally_2011_020.jpg

28.03.2011 - Die OilLibya Rallye 2011 in Tunesien unter "freiem Himmel".

Die Tunesien Rallye verspricht eine fröhliche Angelegenheit zu werden. Das Land, das erst vor kurzem eine Diktatur abgeschüttelt hat, ist begierig, sich von seiner besten Seite zu zeigen.
Gleichzeitig feiert die Oilibya-Tunesien Rallye ihren 30. Geburtstag. I
in 6 Etappen über 1500 Kilometern werden sich die hochkarätigen Teilnehmer in diesem 3.Lauf zum FIA Cross-Country Weltcup messen.

BMW ist über das X-Raid-Team aus Südhessen bei der Rallye stark vertreten. Zwei neue Fahrer sind zum Team gestoßen und werden bei der Rallye ihren ersten Einsatz für X-Raid haben. Boris Garafulic aus Chile nahm mit seinem französischen Beifahrer Laurent Lichtleuchter in diesem Jahr bereits an der Dakar teil. Jetzt fährt er einen BMW X3 CC.
Den gleichen Wagen fährt der erst letzte Woche überraschend wieder vom Team X-Raid unter Vertrag genommene Spanier Nani Roma mit Beifahrer Michel Perin aus Frankreich.
Roma gewann bereits die Dakar – allerdings auf einer KTM. Team Nummer eines bei dieser Rallye wird beim X-Raid Team aber Leonid Novitsky mit seinem deutschen Beifahrer Andreas Schulz sein. Es wird erwartet, das die beiden sich mit dem unermüdlichen Franzosen Jean-Louis Schlesser im Eigenbau-Buggy einen harten Kampf um den Gesamtsieg liefern werden. Schlesser gewann diese Rallye bereits 6 mal und ist auch diese Jahr zuversichtlich: „Ich musste letztes Jahr gegen die BMWs gewinnen und ich werde das auch dieses Jahr schaffen. Mein Auto ist wesentlich besser geworden!“

Bei den LKWs ist die Portugiesin Elisabete Jaquinto die Favoriten. „Ich liebe Afrika. Ich hatte niemals Zweifel daran, dass die Rallye nicht stattfinden würde.“ Ihr Hauptgegner ist der Tunesier Salim Kamoun auf Iveco

Bei den Motorrädern wird der Chilene Francesco Lopez versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Seine Aprilia wird sich gegen die Yamaha von Helder Rodrigues und besonders gegen die KTMS der Polen Jacek Czachor und Jakub Przygonski durchsetzen müssen.
Das weiß „Chaleco“ sehr gut: „Letztes Jahr habe ich hier gegen Marc Coma auf der 690er KTM gewonnen. Aber das heißt nicht, dass es dieses Jahr einfacher wird. Es ist immerhin mein erstes Rennen seit der Dakar-Rallye im Januar.“

Marktplatz

Direkt zum Marktplatz

Das Dakar 2011 Foto-Buch

weiter »
  • Baja 300
  • www.kstools.de
  • Wings For Life

Bildgalerie

Direkt zur Bildgalerie

Bildergalerie: GRAND ERG 2012

weiter »