Motor & Sport

Hail Saudi Desert Challenge 2011

  • Hail Saudi_1
  • Hail Saudi_2
  • Hail Saudi_3
  • Hail Saudi_4
  • Hail Saudi_5
  • Hail Saudi_6

23.02.2011 - Dominante Leistung der Fahrer aus dem arabischen Raum.

Die überlegene fahrerische Qualität vom Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk und das beste Material führen zu einem ungefährdeten Sieg des Teams im VW-Touareg.
Die vom 8. Bis 10. Februar in Saudi-Arabien stattgefundene „Hail Saudi Desert Challenge“ wurde nur von Fahrern aus dem arabischen Raum dominiert.
Nasser Al-Attiyah ist der erste Araber, der die Dakar-Rallye gewinnen konnte. Daher ist es für jede Rallye im arabischen Raum eine Ehre, wenn er dort antritt.
Auch wenn es die Konkurrenz etwas langweilig werden läßt. „Natürlich bin ich bei dieser Rallye der Favorit. Ich habe die meisten Titel und das beste Auto. Trotzdem müssen wir die Etappen erst einmal fahren und heil am Ziel ankommen.“
Das war das Äußerste an Understatement, was Nasser Al-Attiyah sich erlaubte.
Entsprechend verliefen die drei Etappen der Rallye.
Schon auf den 6,8 Kilometern Prolog holten
Al-Attiyah mit seinem deutschen Beifahrer Timo Gottschalk 38 Sekunden Vorsprung heraus.
Auf der ersten Etappe fuhr der Toyota Landcruiser von Saleh Al-Saleh aus Saudi-Arabien mit seinem Copiloten Xavier Caminada, ein in Dubai lebender Franzose auf Platz zwei.
Dritte wurden Nabil Al-Shamsi und Nou Bu Humaid in einem Nissan Patrol.
Die zweite Etappe über 180 Klometer nutzten Al-Attiyah und Gottschalk, um ihren Vorsprung weiter auszubauen.
Auf der Strecke nach Um Sanman distanzierten die beiden VW Touareg-Piloten die saudiarabischen Shammery-Brüder in ihrem Landcruizer um 17 Minuten.
Auf der letzten Etappe von 214 Kilometern ließen es die beiden VW-Werksfahrer etwas lockerer angehen.
Trotzdem gewannen sie die Etappe mit 16 Minuten vor dem Team Hassein/al-Balooshi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Diese wurden insgesamt vierte.
Den dritten Platz holten sich der Saudi Al-Saleh und sein französischer Beifahrer Caminada.
Auf den zweiten Rang der Gesamtwertung kamen die Al-Shammery Brüder aus Saudi-Arabien.


Endergbnis nach drei Etappen der Hail Saudi Desert Challenge:
1. Nasser Saleh Al-Attiyah (QA)/Timo Gottschalk (D) Volkswagen Race Touareg 4:37h
2. Mtair Al-Shammery/Moteb Al-Shammery (KSA) Toyota Land Cruiser 5:23
3. Saleh Al-Saleh (KSA)/Xavier Caminada (F) Toyota FJ Cruiser 5:27
4. Ali Hassan Obaid (UAE)/Ali Hassan Al-Balooshi (UAE) Nissan Patrol 5:32
5. Safah Al-Saeedi (KSA)/Mishaal Al-Saeedi (KSA) Nissan Patrol 5:34
6. Yayha Al-Helai (UAE)/Abdulhaleem Bin Zayed (UAE) Nissan Patrol 5:36
7. Ahmed Al-Shaqawi (KSA)/Yousef Aref (UAE) Toyota FJ Cruiser 5:38
8. Saleh Al-Shudukhi (KSA)/Rashid Al-Shammeri (KSA) Nissan Patrol 5:40
9. Farouk Al-Shammeri (KSA)/Saleh Al-Shammeri (KSA) Toyota Land Cruiser 5:53
10. Ahmed Al-Gashami (KSA)/Ali Mirza (KSA) Nissan Patrol 5:54

Marktplatz

Direkt zum Marktplatz

Das Dakar 2011 Foto-Buch

weiter »
  • Baja 300
  • www.kstools.de
  • Wings For Life

Bildgalerie

Direkt zur Bildgalerie

Bildergalerie: GRAND ERG 2012

weiter »