Motor & Sport

Dakar Rallye Strecke 2011

  • IMG_1238.jpg
  • IMG_3926.JPG.jpg
  • IMG_3897.JPG
  • IMG_7077.JPG
  • IMG_7575.JPG
  • IMG_1426.jpg
  • Stephan-Schott-2.jpg
  • IMG_2100.jpg
  • IMG_7210.JPG
  • IMG_2797.jpg
  • IMG_2511.jpg
  • IMG_2455.jpg
  • IMG_2636.jpg
  • IMG_2096.JPG

23.11.2010 - Der Streckenverlauf der Dakar Rallye Strecke 2011.

In Paris wurde heute die neue Rallye-Strecke der 33.Dakar Rallye bekannt gegeben.
Am 1.Januar startet die Rallye-Kolonne wieder am Obilisk, und endet am 15.Januar in „La Rual“, in Buenos Aires.
13 Etappen mit insgesamt 9605 Kilometer sind zu absolvieren, wovon 5007 km in Wertung zu fahren sind.
Im nördlichsten Teil Chiles, in Arica, dürfen sich alle Teams einen Tag ausruhen.
Dann liegen den Rallye-Fahren 5 sehr harte Etappen bevor.

Auffällig bei den Einzeletappen sind die "Verbindungs-Etappen".
Es gibt nur eine Gesamt-Kilometer Angabe,und nicht wie in den Vorjahren, wie viel km vor und nach den Wertungsprüfungen zu fahren sind. Somit wissen die Navigations-Strategen nicht im voraus, wo genau die Tages-Etappe verläuft.

Die einzelnen Tagesetappen ins Deutsche übersetzt:


Samstag 1. Januar
1. Etappe: Buenos Aires - Victoria

Neujahrs Tag Traditionel

Verbindungsetappe : 377 km

Die Dakar wird die Tradition der ersten Ausgaben beachten, welche systematisch am 1. Januar um Place de la Concorde in Paris gestartet wurde. Dieses Mal werden die Wettbewerber in der Tat an einem Obelisk vorbei kommen, jedoch ist dieser auf der Avenue des 9th July in Buenos Aires, bevor es nach Victoria geht. An diesem Tag der Begegnung der argentinischen Menschen-Massen, werden die Stoppuhren nicht laufen. Aber nach diesem ersten Teil der Strecke werden die Teilnehmer sich auf die Nacht in Biwak vorbereiten.

SONNTAG, 2. Januar
1. Etappe: Victoria - Cordoba

Motoren Einlaufen

Motorräder - Quads
Verbindungsetappe : 566 km
Wertungsprüfung : 192 km

Autos - Trucks
Verbindungsetappe : 566 km
Wertungsprüfung : 222 km

Das Meiste der Reise wurde am Tag zuvor gemacht, aber die Strecke zu der Startlinie der ersten Spezialetappe ist noch lang. Nachdem die Wettbewerber die Feinheiten beartbeitet haben, werden sich ihre Motoren entlang eines sehr schnellen Teils erwärmen. Auf einer Strecke die dann bergig wird müssen sie mehr und mehr technisch gut sein. Zur Begrenzung der Überholmanöver auf der schmalen Piste, gibt es eine besondere Route für Motorräder und Quads in der Mitte der Strecke.


Montag, 3. Januar
2. Etappe: Cordoba - San Miguel de Tucuman

Fühlt sich an wie im Dschungel

Motorräder - Quads
Verbindungsetappe : 440 km
Wertungsprüfung : 300 km

Autos - Trucks
Verbindungsetappe : 440 km
Wertungsprüfung : 324 km

Durch Kompasspeilungen werden die Fahrer Richtung Norden geführt. Für dieses Stück das komplett neues Land abdeckt und die Rallye in eine Kulisse des Waldes führt, die einige Beobachter an eine Dschungel Landschaft erinnern wird.
Motorräder und Quads werden heute wieder von den Autos und Trucks getrennt.
Die Akrobaten auf zwei Rädern werden den Tag auf einer alten Strecke absolvieren, wo reichlich und manchmal spektakuläre Sprünge sind. In den Cockpits der Autos, können die Fahrer auch eine holprige Fahrt erwarten: endlose Sprünge sowie blinde Ecken stehen auf dem Programm.

Dienstag, 4. Januar
3. Etappe: San Miguel de Tucuman - San Salvador de Jujuy

Rot und grün

Motorräder - Quads
Verbindungsetappe 231 km
Wertungsprüfung : 521 km

Autos :
Verbindungsetappe : 231 km
Wertungsprüfung : 500 km

Trucks
Verbindungsetappe : 408 km
Wertungsprüfung : 226 km

Um Jujuy zu erreichen, wurde die Wertungsprüfung in zwei Teile aufgeteilt, getrennt durch eine neutralisierte
Sektion. Auf dem ersten Teil werden die Motorradfahrer wieder auf ihrem eigenen Track fahren und eintauchen in die Wüsten-Canyons, wo das Rot des Sandes und der Felsen die dominierende Farbe ist.
Es ist ein auffallender Kontrast mit dem zweiten Zeitteil: das Rennen bewegt sich zu erdigen Strecken und die Fahrzeuge werden in dichten grünen Wald verschwinden. Die Trucks werden von dieser Herausforderung ausgeschlossen, da es zu gefährlich ist für die Windschutzscheiben, die auf gleicher Höhe der Baum-Ästen sind.

Mittwoch 5. Januar
4. Etappe: San Salvador de Jujuy - Calama

Der Gipfel der Rallye

Verbindungsetappe : 554 km
Wertungsprüfung : 207 km

Die Dakar verlässt Argentinien vorläufig um die Anden über den Paso de Jama Pass zu überqueren. Um diesen Punkt erreichen, wird schon in der Nacht gestartet.. Sobald die Teilnehmer die Grenze nach Chile überquert haben, werden sie zu einer Höhe von 4.800 Meter aufsteigen, d.h. die gleiche Höhe wie der Mont-Blanc, ohne Steigeisen oder Eispickel! In sportlicher Hinsicht, wird die Ankunft in Chile den Eingang zu der Atacama-Wüste ankündigen und das erste Off-Track-Rennen der Rallye steht an..
Der Start der relativ kurzen Wertungsprüfung wird auf 3.300 Meter stattfinden. An diesem Punkt müssen die Fahrzeuge steiniges Gebiet durchqueren während sich die Dünen annähern.

Donnerstag, 6. JANUAR
5. Etappe: Calama - Iquique

Vollgas

Verbindungsetappe : 36 km
Wertungsprüfung : 423 km

Volle Kraft voraus! Auf dieser Wertungsprüfung werden die Fahrer mit einer Vielfallt von Untergründen zurecht kommen müssen, von denen jede spezielle Fahrkünste abverlangt. Nach einem langsamen Start auf felsigen und schlechten Untergrund und der Überquerung von « Salar » wird die durchschnittliche Geschwindigkeit nach unten gehen:
In diesem Abschnitt, nur wenige Kilometer werden die Fahrer für etwa eine Stunde beschäftigt sein.
Allerdings wird der Rest des Tages in einem weit offen Off-Track-Gelände über rund hundert Kilometer stattfinden. Der Tag wird abgerundet durch ein Dünen-Festival mit dem Abstieg nach Iquique, und verspricht Nervenkitzel pur.. Gegenüber dem Meer, werden die Teilnehmer einen 2,3 km langen Dünen-Hang absteigen, bei einer durchschnittlichen Steigung von 32%!


FREITAG 7. Januar
6. Etappe: Iquique - Arica

"Guadal" wie die Einheimischen sagen ...

Verbindungsetappe : 265 km
Wertungsprüfung : 456 km

Die Erforschung der Atacama-Wüste in diesem Jahr bringt die Dakar Teilnehmer nach Arica, der letzten
Stadt vor der peruanischen Grenze.
Vor dem Ruhetag, wird der heutige Tag voller Dünen sein, deren Größe sich während des Tages erhöhen. Aber während der Spezialstrecke,werden die
Fahrer einen Wechsel der Gefühle erleben. Nach dem surfen auf den Dünen, werden die meisten von ihnen die unvermeidlichen Zonen fesh-fesh oder "Guadal" wie sie in diesem Teil der Welt genannt werden zu verstehen bekommen. Für den Slalomabschnitt zwischen Staub und trockenes Gras, ist die Geduld der
Wettbewerber bester Verbündeter.


Samstag 8.Januar
Ruhetag in Arica

Sonntag, 9. Januar
7. Etappe: Arica - Antofagasta

Ein Tauchgang in den Pazifischen Ozean

Motorräder - Quads
Verbindungsetappe : 208 km
Wertungsprüfung : 631 km

Autos - Trucks
Verbindungsetappe : 208 km
Wertungsprüfung : 611 km

Den Teilnehmer steht heute die längsten Wertungsprüfungs-Etappe der Rallye bevor, die den Beginn einer sehr wechselseitigen Ablauffolge markiert.
Zwei zeitlich Abschnitte stehen auf dem Plan, mit einem Abschnitt von zwei Hälften für den Vormittag. Die Biker haben eine Enduro-Strecke zu bewältigen die etwa vierzig Kilometer lang ist. Selbst die körperlich am fitesten sind, werden durch diesen Ausflug durch die Schluchten erschöpft sein.
Der Schluss dieses ersten Teils findet am offenen Meerufer statt, wo die Fahrzeuge einen besonders steilen Dünen-Hang in Richtung Ziel fahren.
Die Strecken des zweiten Abschnitts sind schneller und die Fahrer werden ohne Zweifel die Ziellinie dieser Wertungsprüfung mit Beifall überqueren.


Montag, 10. Januar
8.Etappe: Antofagasta – Copiapo

Drei Etappen in einer

Verbindungsetappe: 268 km
Wertungsprüfung: 508 km

Vom Start weg ist heute höchste Konzentration, besonders bei den Navigatoren, gefordert. Auf den drei Phasen der Etappe werden Fehler schnell Dominoeffekte auslösen. In den riesigen offenen Flächen in Chile werden die Wettkämpfer von Tal zu Tal "springen": Es gibt kaum Anhaltspunkte und man kommt leicht durcheinander.
Zeit wieder gut zu machen wird jedenfalls ein hartes Brot, vor allem wenn man es auf den alten Minenpisten versucht.
Am Ende der Etappe wartet dann noch ein langes sandiges Teilstück, welches man besser mit klarem Kopf und bei Tageslicht durchqueren sollte.

Dienstag, 11. Januar
9.Etappe :Copiapo – Copiapo

Schaufeln und Sandleitern

Verbindungsetappe: 35 km
Wertungsprüfung: 235 km

Wenn man nur auf die zu fahrenden Kilometer schaut, könnte man den Rundkurs um Copiapo für einen Spaziergang halten. Nichtsdestotrotz könnte es sich für viele um die entscheidende Etappe der Rallye handeln. Die majestätischen Dünen, die diese Strecke dominieren, stellen Höchstschwierigkeiten dar. An einigen Stellen könnte die schiere Tiefe des Sandes diejenigen, die sich dorthin verirren, zu langwierigen Manövern zwingen. Während dieses Tages voller Fallen gibt es viel zu verlieren...aber auch viel zu gewinnen für Dünenexperten.
Der elementare Rat, Luft aus den Reifen zu lassen wird hier befolgt werden müssen.
Um die Etappe noch spannender zu machen, werden die Motorräder in Gruppen starten. Zunächst in 10er Gruppen für die führenden Fahrer, später in 20er Gruppen.

Mittwoch, 12. Januar
10.Etapee: Copiapo – Chilecito

Zurück in Fiambala

Verbindungsetappe: 686 km
Wertungsprüfung: 176 km


Wieder einmal müssen die Fahrer zu Bergziegen werden um die hohen Pässe der Anden zu erklimmen. Sie sollten vor allem nicht ihren Fotoapperat vergessen um ihre Reise entlang der Route 60 zu verewigen. Nach der Frische und Kühle auf dem Paso San Francisco droht den Teams, nach der Grenzüberfahrt nach Argentinien, ein Hitzeschock. Denn unten in den weiten Dünen von Fiambala ist es zu dieser Jahreszeit sehr heiß. Dieser Abschnitt wird wohl vor allem in der Amateurwertung entscheidend sein. Wer nach 10 Tagen Rennen mit Müdigkeit zu kämpfen hat, wird es hier schwer haben.


Donnerstag, 13. Januar
11.Etapee: Chilecito – San Juan

Spiel mir das Lied von den Anden...

Verbindungsetappe: 164 km
Wertungsprüfung: 622 km

Der Staat ist noch derselbe, aber die Teilnehmer werden wirklich das Gefühl haben, ein neues Land zu erreichen. Die Vorgebierge der Anden muten bisweilen an wie der wilde Westen. Das gilt besonders für die Strecke auf der ersten Wertungsprüfung. Ein Musik-Stück von Ennio Morricone wäre der perfekte Soundtrack für die sandige Kulisse des zweiten Abschnitts. Trotz allem – das hat nichts mit Kino zu tun, die Fahrer und Beifahrer müssen die nächsten 600km konzentriert bleiben!


Freitag, 14. Januar
12.Etappe: San Juan – Cordoba

Jetzt sind die großen Jungs am Zug

Autos - Motorräder - Quads
Verbindungsetappe: 123 km
Wertungsprüfung: 555 km

Trucks:
Verbindungsetappe: 349 km
Wertungsprüfung: 266 km


Der Endkampf um den Titel wird für die Lastwagen im Tageslicht stattfinden, denn sie werden vor allen Motorrädern,Quads und Autos starten.
Auf dieser vorletzten Etappe ist Vorsicht angesagt, denn die kurzen Zeitabstände zwischen den Fahrern können sich noch ändern, gerade auf den ersten, besonders sandigen 100 Kilometern.

Samstag, 15. Januar
13.Etappe: Cordoba – Buenos Aires

Show Time

Verbindungsetappe: 645 km
Wertungsprüfung: 181 km

Für die Meisten wird diese Etappe entspannt sein. Bestenfalls wird man noch ein oder zwei Plätzchen gutmachen können. Stattdessen werden sich die Teilnehmer um ihre geschundenen Knochen kümmern. Aber man sollte auch auf dieser Etappe die Konzentration nicht aufgeben. Die letzte, kurze und schnelle Etappe der Dakar 2011 wird auf der Baradero Rennstrecke mit einer großen Show enden!!


Sonntag, 16.Januar
Große Abschlussfeier und Pokalübergabe
LA RURAL in Buenos Aires

Marktplatz

Direkt zum Marktplatz

Das Dakar 2011 Foto-Buch

weiter »
  • Baja 300
  • www.kstools.de
  • Wings For Life

Bildgalerie

Direkt zur Bildgalerie

Bildergalerie: GRAND ERG 2012

weiter »